Persönlicher Rückblick: Heiße Spur zur Lebensfreude

Wie alles begann

zwei Frauen mit Blick nach vorne stehen in einem Schaufenster mit 2 hochformatigen gemalten Bildern davor. Links davon ein Liegestuhl mit einem Bildmotiv bespannt. Auf dem Gehsteig davor stehen rechts und links der Frauen nochmal zwei weitere Liegestühle
Birgit – Elke

Die Idee

Soll es ein weiteres Buch werden? Bereits seit letztem Jahr gehe ich mit dem Gedanken schwanger, wieder zu schreiben.

Vor einigen Jahren habe ich bereits ein Buch über die Wirkkraft von Imagination (menschlicher Vorstellungskraft) veröffentlicht. Diesmal soll es aber weniger wissenschaftlich sein. Das wusste ich gleich.

Erneut bestärkt durch meine persönlichen Erfahrungen wie jene in meiner psychologischen Beratungspraxis war mir auch gleich klar, dass ich inhaltlich gezielt Frauen ermutigen und inspirieren möchte, sich der Kraft, Schönheit und Klugheit ihres Inneren Seins noch mehr bewusst zu werden.

Warum? Weil sich ein solches Bewusstsein positiv auf das eigene Selbstbild auswirkt. Wir bekommen eine andere Haltung.

Wir strahlen viel mehr Lebensfreude und Vitalität aus. Das stärkt und ermutigt wiederum andere Menschen in unserem Umfeld und zieht weitere Kreise.

Das Credo soll lauten: „Lebe die Frau, die du ursprünglich bist!“

Lange genug haben negative Glaubenssätze, entstanden aus Vorerfahrungen und Prägungen, unsere Emotionen und unseren körperlichen Zustand bestimmt.

Jetzt ist die Zeit, sich da endgültig herauszuschälen und zu unserer ursprünglichen Stärke zurückzufinden.

Ich bin überzeugt, dass diese Welt für den Wandel die Energie und Kraft lebensbejahender, lebensfroher, mitfühlender und zuversichtlicher Frauen braucht.

Viel, viel mehr solcher Frauen! Daher lautet auch mein Appell: Beginnen wir diesen notwendigen Wandel in uns selbst getreu der Aussage: Wie Innen, so Außen!

Das Erfreuliche daran: Das machtvolle Werkzeug haben wir schon! Weibliche Intuition, Vorstellungskraft, Bauchgefühl, Innere Stimme, Inneres Wissen – wie auch immer du es nennst.

Hierin liegt eine heiße Spur zur Lebensfreude!

Der Blog

Ich habe mich dann gegen ein Buch und für einen Blog entschieden. Weil zeitgeistiger, schneller und kostenlos zugänglich für alle.

Geschichten sollen es werden. Denn wir Menschen lieben Geschichten und Metaphern. Und die schönsten, berührendsten, zutreffendsten Geschichten erzählt unsere Innere Welt in Inneren Bildern! Viele werden jetzt wissen, wovon ich schreibe …

Das Licht der Lianenfrau – Weibliche Kraft leben. Das wird der Titel des Blogs sein.

Eine Lianenfrau schwingt sich von der Gedanken/Gefühlswelt, also der feinstofflichen Welt, in die Welt der Materie und umgekehrt. Sie ist gleichermaßen in beiden Welten zu Hause.

Imaginationen sollen das Herzstück der Erzählungen sein. Sie sind eine Abfolge Innerer Bilder, die sich zu Geschichten verweben. Geschichten mit Lebensweisheiten.

Da fällt mir eine Aussage des Philosophen Erich Fromm ein: „Innere Bilder sind die Muttersprache der Seele!“

Dem kann ich nach jahrelanger, intensiver Beschäftigung mit Inneren Bildern nur zustimmen.

So weit, so gut. Meine gedankliche Schwangerschaft dauerte, zwar mit längeren Unterbrechungen, letztlich neun Monate …

Die Verbindung

Kreative Werke sind sichtbar gewordene Imaginationen. Die Schweizer Psychologin Verena Kast hat diesen Satz geschrieben.

Ich wollte, dass der Blog nicht nur Geschichten aus Inneren Bildern verschenkt, mit der Möglichkeit, eigene Innere Resonanzbilder in den Leserinnen anklingen zu lassen. Den Texten sollen auch reale Bilder ausdrucksstark zur Seite stehen.

Eine von mehreren begnadeten Malerinnen in meinem Freundeskreis ist Birgit Neururer. Sie ist mit meiner Imaginationsarbeit vertraut und feinfühlige Entdeckerin ihrer eigenen Inneren Welt.

Es war, als hätte der Schlüssel sein Schloss oder der Topf seinen Deckel bekommen. Texte und Bilder fanden wie seelenverwandt zueinander. Ab sofort war es nun unser gemeinsames Projekt in Wort und Bild!

Im Februar war es dann soweit. Der erste Blogbeitrag ging online. Die Geschichte beginnt …

Der Podcast

Zum Lesen gehört das Hören. Und ab März tüftelten wir an einem Podcast zum Blog.

Birgit übernahm die technische Herausforderung, ich die Erzählung und die junge Jazzsängerin Annika Franz steuerte den Intro-Song bei.

Oftmals trafen wir uns im Haus Leithner am Achensee/Tirol zu den Aufnahmen und haben dabei viel gelacht, obwohl nicht immer alles glatt lief und es manchmal hieß „zurück zum Start“.

Wir waren mittendrin in einem kreativen, auch Geduld abverlangenden Learning-by-doing-Prozess, der dann auch seine Pause brauchte. Von Juni bis August war Sommergenuss angesagt.

Und im September schickte Birgit unseren Podcast-Kanal mit den ersten Beiträgen ins YouTube-Universum!

Die Ausstellung

Mit dem jährlichen Galerie-Projekt „Kunststrasse Imst“ in Tirol kam die Gelegenheit, im November und Dezember erstmalig die Originalbilder zu den Lianenfrau-Episoden zu zeigen.

Mit Elan entwarf Birgit, seit Jahren mit der Kunststraße Imst vertraut, ein erfrischendes Ausstellungskonzept. Knapp vor der Eröffnung kam dann die Vollbremsung durch einen neuerlichen Lockdown.

Und das Galerie-Projekt wurde kurzerhand (ein Lob an die Organisatorinnen Andrea Bubik-Schöpf und Sarah Plattner) zu einem Kunstspaziergang-Projekt umgestaltet. Bei einem Bummel durch die Imster Innenstadt dürfen auch wir #blog #podcast #malerei präsentieren – im Schaufenster und kleinerem Format. Noch bis neunten Januar 2022!

Das Resumée

zwei lachende Frauen vor einem Schaufenster. Eine sitzt im Liegestuhl mit einem Bildmotiv bespannt, die andere beugt sich stehend dahinter nach vorne um umfasst ihre Schultern.
Vor unserem Schaufenster

Mittlerweile sind alle 25 Blog-Episoden der ersten Staffel online. Auf YouTube schalten wir jede Woche eine neue Episode frei.

Unsere Freude an diesem Projekt ist nach wie vor riesengroß. Und da ist auch Dankbarkeit. Für unser Zusammensein, unseren Austausch, das gemeinsame Tun und Ersinnen neuer Projekte. Klar nützen auch wir für letzteres die Kraft der Imagination!

Denn unsere Innere Welt ist nicht nur hilfreich für Lösungsfindung und Persönlichkeitsentwicklung, sondern auch eine wahre Fundgrube für Ideen!

Wir wollen auch Danke sagen, all jenen, die schon mitgelesen, mitgehört, kommentiert und geteilt haben. Danke für eure Mithilfe, dieses kleine Pflänzchen wachsen zu lassen …

Und so schließen wir dieses Projekt-Jahr 2021 mit einer Feier mit unseren Ehemännern, denn wir danken auch euch für eure großartige Unterstützung!

Apropos: Es dürfen sich gerne auch Männer von den Geschichten angesprochen fühlen. Denn letztlich geht es um das weibliche Prinzip, das in allen Menschen existiert.

Unser Projekt-Motto bleibt auch weiterhin „Folge Deiner Freude!“ Und so dürft ihr mit uns gespannt sein, was sich im nächsten Jahr 2022 rund um die Lianenfrau entwickeln will…

Kommt einfach mit!

Alles Liebe, Elke und Birgit

Elke Leithner-Steiner
Birgit Neururer
Blog und Podcast – Das Licht der Lianenfrau. Weibliche Kraft leben

Lianenfrau, Weiblichkeit, Weibliche Kraft, Bewusstsein, Imagination, Lebensfreude, Frau, Frausein, Freude, Stärke, Kraft, Lösungsfindung, Persönlichkeitsentwicklung


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s